Report "Der Faktor Mensch in der IT-Sicherheit" veröffentlicht

Wer braucht Exploits, wenn es doch Menschen gibt?
In seinem aktuellen Report „The Human Factor 2017“ zur Rolle des Menschen und seines Verhaltens bei Cyber-Attacken kommt Proofpoint zu einem interessanten Ergebnis: Cyberkriminelle konzentrieren sich immer stärker auf menschliches Fehlverhalten anstatt Systemfehler, um an Geld, persönliche Daten oder geistiges Eigentum zu gelangen. Dabei wird die laut Proofpoint seit 2015 zu beobachtende Verlagerung der Angriffe, die menschliche Interaktion erfordern statt auf Softwareschwachstellen abzuzielen, immer deutlicher.

Hier die wichtigsten Ergebnisse:

  • BEC-Angriffe (Business Email Compromise, betrügerische Chef-E-Mails) nehmen zu.
  • Social-Media-Phishing nahm im Jahr 2016 um 150 % zu.
  • Klicks von Mobilgeräten auf schädwillige URLs haben sich verdoppelt.


p.s.
In diesem Zusammenhang empfehlen wir dringend unsere IT-Sicherheitsschulung zur Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter. Weitere Infos und den Bericht von Proofpoint finden Sie hier.